Von: Neudorff Newsletter [newsletter@neudorff.de]
Gesendet: Sonntag, 15. Juli 2012 02:59
An: rkreusel@online.de
Betreff: Neudorffs Garten-Tipps Juli 2

Liebe Gartenfreundin, lieber Gartenfreund,

diese Themen sind im naturgemäßen Garten im Juli besonders aktuell:

Da wir in unseren Breiten deutliche regionale Unterschiede im Klima und daher auch in der Pflanzenentwicklung haben, sind die zeitlichen Angaben als Durchschnittswerte zu verstehen.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Pflanzen-Saison.

Ihr Neudorff-Team

 

Klicken Sie auf einen Bereich, der Sie besonders interessiert

Ziergarten

So wird’s ein super Rosensommer!


Die Schleimspuren verraten sie…

Teils ergiebige Regenfälle haben alle Arten Schnecken hervorgelockt. Verhindern Sie Fraßschäden an Dahlien und anderen Pflanzen rechtzeitig mit dem umweltschonenden Ferramol Schneckenkorn[4]. Hunde und andere Haustiere, Igel, Regenwürmer, Bienen und andere Nützlinge sind dadurch nicht gefährdet. Die Schnecken verenden im Boden, sie schleimen nicht aus.

Löchrige, verkrüppelte Blätter ohne sichtbare Schädlinge?

Hier haben Weich- oder Blattwanzen gesaugt. Sprühen Sie Ihre Pflanzen zur Vorbeugung gründlich mit einem Spruzit-Produkt[1] ein - am besten spätabends.

Braune Blattränder an vielen Gehölzen

Auch wenn der Frühling nicht so trocken war wie die letzten Jahre, sind braune Blattspitzen und -ränder keine Seltenheit. Diesmal sind vom Winter geschädigte Wurzeln und Triebe häufigste Ursache für solchen Nährstoffmangel (meist an Kalium). Geben Sie darum gleich Azet VitalKali und wässern Sie bei Bedarf durchdringend. Zur Wurzelstärkung Algan Wachstumshilfe ins Gießwasser geben.

Mehr Tipps für Ihren Ziergarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht

Rasen

Rasen allein zu Haus?


Mit Azet RasenDünger und Azet RasenBodenAktivator versorgt kommt Ihr Rasen gut über die Urlaubszeit. Mähen Sie aber vor dem Urlaub nicht „auf Vorrat“, sonst könnte es Verbrennungen geben. Nach längerer Abwesenheit die Gräser erst in mehreren Mähgängen wieder auf die ursprüngliche Höhe bringen.

Herbstgrasmilben auf dem Vormarsch!

Bisse von Grasmilben verursachen bei Mensch und Tier quälenden Juckreiz und Allergien. Bei Befall können Sie den gemähten Rasen sowie angrenzende Flächen mit Zecken- und GrasmilbenKonzentrat[5] behandeln. Der pflanzliche Wirkstoff Natur-Pyrethrum tötet getroffene Grasmilbenlarven und Zecken sofort ab.

Mehr Tipps für Ihren Rasen finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht

Obstgarten

Apfelstippe vermeiden


Kalzium-Mangel in der Frucht führt zu „stippigen“, d. h. bräunlichen, ungenießbaren Stellen unter der Schale. Wenn Ihr Boden nicht genug Kalzium enthält (pH-Bodentest machen!), gleich mit Azet VitalKalk aufkalken.
Ansonsten regelmäßig Neudo-Vital Obst-Pilzschutz spritzen, damit die Früchte besser versorgt werden und so weniger Stippe auftritt.

Schäden durch Pflaumenmaden vermindern

Gegen Pflaumenwickler ist im Haus- und Kleingarten in Deutschland kein Pflanzenschutzmittel zugelassen. Fangen Sie daher die männlichen Falter der zweiten Generation mit Neudomon PflaumenmadenFallen ab, um den Befall zu reduzieren. Abgefallene Früchte mitsamt den darin befindlichen Maden sofort entsorgen (Biotonne oder tief vergraben). Vlies unter den Bäumen erleichtert das Einsammeln und behindert die Schädlinge beim Ausfliegen und später beim Verpuppen im Boden.

Zeit für Sommerschnitt

Kirschen und Beerenobst am besten gleich nach der Ernte schneiden, denn zu diesem Zeitpunkt heilen die Wunden gut. Auch bei Walnüssen sind unumgängliche Schnittmaßnahmen jetzt möglich.
Größere Schnittflächen mit Malusan Wundverschluss verstreichen. Weitere Hinweise zum Baumschnitt gibt es in Neudorffs Ratgeber zur Baumpflege.

Mehr Tipps für Ihren Obstgarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht

Gemüse

Maden in Porree?


Sind die Larven von Lauchmotte, Porreeminierfliege oder Zwiebelfliege erst einmal in die Stangen eingedrungen, ist keine Bekämpfung mehr möglich. Legen Sie darum direkt bei der Pflanzung das SchädlingsschutzNetz über das Beet. Es darf bis zur Ernte liegen bleiben, da es nur Schädlinge, nicht aber Wasser, Licht und Luft abhält.

Kartoffeln weiter gegen Krautfäule schützen

Feuchtigkeit fördert den Befall mit Kraut- und Knollenfäule. Bei Befall hilft Atempo Kupfer-Pilzfrei[1]

So bleiben Gurken und Tomaten gesund

Gegen Pilzkrankheiten wie Echten und Falschen Mehltau, Kraut- und Braunfäule und Samtfleckenkrankheit hilft Fungisan Rosen- und Gemüse-Pilzfrei[1].

Nützlinge gegen Weiße Fliege

EF-Schlupfwespen[3] helfen ganz biologisch gegen Weiße Fliegen im Gewächshaus. Stärkeren Befall vor der Ausbringung einmal mit Neudosan Neu Blattlausfrei[1] reduzieren.

Mehr Tipps für Ihren Gemüsegarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht

Balkon und Terrasse

Krebs an Oleander?


Schneiden Sie erkrankte Triebe und Zweige gründlich heraus (Schnittwerkzeug desinfizieren!). Stark befallene Pflanzen wegen der großen Ansteckungsgefahr besser vernichten. Mit Pflanzenschutzmitteln sind Bakterienkrankheiten wie der Oleanderkrebs leider nicht zu bekämpfen.

Mückenfreie Sommerabende

  • Behandeln Sie Mücken-Brutstätten (stehendes Wasser) mit dem biologischen StechmückenFrei[5]. Das Wasser können Sie weiter wie gewohnt nutzen.
  • Schützen Sie sich mit dem MückenSchutz[5] auf natürlicher Basis.
  • Holen Sie sich nächtliche Verstärkung: Fledermäuse können Tausende von Mücken pro Nacht verspeisen! Hängen Sie das neue Fledermausquartier von Neudorff an einen geeigneten Platz. Auch nachts duftende Sträucher und Blumen locken Fledermäuse an.

Mehr Tipps für Balkon und Terrasse finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht

Zimmer und Wintergarten

Wenn Blätter und Fensterbank kleben…


…sind meist Schildläuse die Ursache. Setzen Sie dagegen Spruzit Schädlingsfrei[1] oder Spruzit SchädlingsSpray[4] (vormals: Raptol) ein. Wiederholen Sie die Behandlung wie empfohlen.

Ameisenplage im Zimmer?

Geflügelte Ameisen auf dem Weg zum Hochzeitsflug nehmen keine Nahrung auf. Verwenden Sie zu ihrer Bekämpfung daher das praktische Loxiran AmeisenSpray[5]. Sind alle fliegenden Ameisen verschwunden, beködern Sie das zurückbleibende Volk mit dem nachfüllbaren Loxiran AmeisenBuffet[5]. Beide Mittel enthalten einen natürlichen Wirkstoff und sind auch im Haus anzuwenden.

Mehr Tipps für Zimmer und Wintergarten finden Sie hier. Bei Problemen hilft der Pflanzen-Doktor.

» zurück zur Übersicht

Teichpflege

Teich bei Hitze nachfüllen


Überprüfen Sie Wasser zum Nachfüllen erst mit dem WasserTest. Liegt die Karbonathärte unter 5 °KH oder der pH-Wert unter 7,5, zur Stabilisierung vorher WasserAktivator zusetzen.
Gefährlicher Sauerstoffmangel in warmem Wasser lässt sich mit SauerstoffAktivator verhindern.

Grünes Wasser durch Schwebalgen?

GrünwasserFrei[5] bekämpft vorhandene Algen und beugt neuem Algenwachstum vor.
Bei Karbonathärten unter 5° KH erst WasserAktivator zugeben, um den Teich wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Zwei Tage danach kann GrünwasserFrei dann optimal wirken.

Mehr Tipps zur Teichpflege und Hilfe bei Problemen finden Sie hier.

» zurück zur Übersicht

Tierpflege

Grasmilben quälen auch Hunde!


Behandeln Sie bei Grasmilbenbefall den gemähten Rasen sowie angrenzende Flächen mit Zecken- und GrasmilbenKonzentrat[5]. Der pflanzliche Wirkstoff Natur-Pyrethrum tötet getroffene Grasmilbenlarven und Zecken sofort ab. Mensch und Tier dürfen nach Antrocknen des Mittels gleich wieder auf den Rasen.

Flöhe und (k)ein Ende?

Mit dem Ungeziefer RaumVernebler[5] und dem UngezieferUmgebungsSpray[5] beenden Sie Flohplagen wirkungsvoll und umweltverträglich. Behandeln Sie mindestens zweimal im Abstand von 14 Tagen, um auch nachschlüpfende Flöhe zu erfassen. Die Flohpuppen sind nämlich nicht bekämpfbar.

Mehr Tipps zur Tierpflege und Hilfe bei Problemen finden Sie hier.

» zurück zur Übersicht




Fragen oder Anregungen können Sie uns gern an info@neudorff.de zusenden. Weitergehende Informationen erhalten Sie unter www.neudorff.de. Alle Produkte sind im guten Gartenfachhandel erhältlich.

[1] Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen. Warnhinweise und –symbole in der Gebrauchsanleitung beachten.

[2] Beim Einsatz in den festgesetzten Anwendungsgebieten wird die Krankheit/der Schädling nach eigenen Erfahrungen mit erfasst.

[3] Erhältlich über Bestell-Sets im Fachhandel. Achtung: Bei Temperaturen über 35 °C findet kein Postversand statt, da die Nützlinge sonst evtl. geschädigt werden. In der Zwischenzeit sollten Sie mit nützlingsschonenden Pflanzenschutzmitteln (s. Pflanzen-Doktor) eine zu starke Vermehrung der Schädlinge verhindern.

[4] Pflanzenschutzmittel vorsichtig verwenden. Vor Verwendung stets Etikett und Produktinformationen lesen.

[5] Biozide/Algizide sicher verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformationen lesen.

NEWSLETTER-EINSTELLUNGEN BEARBEITEN | © 2012 | IMPRESSUM
--
W. Neudorff GmbH KG - An der Mühle 3 - D-31860 Emmerthal - Handelregister Hannover: HRA 100082
Pers. haft. Gesellsch.: W. Neudorff Verwaltungsgesellschaft mbH, Handelregister Hannover: HRB 100251
Geschäftsführer: H.-M. Lohmann, J. Lohmann
UST-IdNr. DE 115451071